Werbehinweis

Die Top 10 VPN Anbieter 2018

Wie finde ich den besten VPN?

Der VPN-Markt wächst schnell und damit auch die Anzahl der Angebote. Das macht es schwer, den richtigen VPN-Anbieter zu finden. Etablierte Allround-Anbieter wie CyberghostVPN sind für Einsteiger und Fortgeschrittene empfehlenswert. Die Nutzer können die Software auf bis zu 6 Geräten parallel nutzen, egal ob PC/Mac, Tablet, Smartphone oder Spielekonsole. CyberghostVPN läuft auch auf Computern mit Linux und ist mit nahezu allen Streaming-Anbietern kompatibel, zudem ist der Datenverkehr nach höchsten Sicherheitsstandards verschlüsselt. Mit 2.800 Servern ist das VPN-Server-Netzwerk von CyberghostVPN besonders stabil und zuverlässig.

Clever sparen: Bis zum Uhr gibt es 6 Monate gratis bei Cyberghost.

Was ist ein VPN?

VPN ist die Abkürzung für “Virtual Private Network“. Im Detail handelt es sich dabei um ein in sich geschlossenes logisches Netzwerk. Die Teilnehmer von einem virtuellen privaten Netzwerk sind räumlich voneinander getrennt, dafür aber über einen sicheren IP-Tunnel miteinander verbunden.

Ein VPN verdeckt die eigene IP-Adresse mit Hilfe von VPN Servern.

VPN’s verdecken die eigene IP-Adresse mit Hilfe von VPN Servern.

Das Netz, an welches ein virtuelles privates Netzwerk seine Teilnehmer bindet, wird als zugeordnetes Netz bezeichnet. Alle VPN-Teilnehmer werden Bestandteile des zugeordneten Netzes. Sie sind direkt adressierbar, als würden sie sich vor Ort befinden. Aufgrund dieser räumlichen Illusion spricht man von einem virtuellen Netz.

Dank der VPN-Technik können die Teilnehmer an jedem Ort der Welt sicher auf Ressourcen im privaten Netzwerk zugreifen. Welche Art von Internetverbindung zum Einsatz kommt, welches Endgerät verwendet wird und wo sich der Standort befindet, spielt bei der Nutzung von einem VPN-Netzwerk keine Rolle. Das VPN stellt keine eigene physische Verbindung dar, sondern nutzt ein bestehendes Kommunikationsnetz als Transportmedium. Im Hinblick auf die Verbindung wirkt das VPN ganz einfach betrachtet wie ein Netzwerkkabel, welches man in den Router von einem fremden Netzwerk hinein steckt.

Über ein VPN können zum Beispiel Mitarbeiter von Zuhause aus Zugriff auf das Unternehmensnetzwerk erhalten. Alle dazwischenliegenden Netze, wie Heimnetz und Internet, werden auf die Funktion eines Verlängerungskabels reduziert. Je nachdem welches VPN-Protokoll verwendet wird, lässt sich die Verbindung um eine Verschlüsselung ergänzen. Das VPN verschlüsselt die gesamte Internetverbindung. Diese Verschlüsselung geht von der Netzwerkkarte bis zum VPN-Server. Dank einer Verschlüsselung in Echtzeit werden Mitschnitte und das Abhören der Informationen zuverlässig verhindert. Eine der wichtigsten Gründe für die Verwendung von einem VPN Netzwerk ist es, eine verschlüsselte virtuelle Netzwerkverbindung in einem physisch unverschlüsselten Netzwerk herzustellen.

Wie funktioniert ein VPN?

Die Nutzer entscheiden sich für einen VPN-Anbieter und beziehen von diesem eine spezielle Software. Sie installieren die VPN-Software auf ihrem Computer, mobilen Endgerät, Spielekonsole oder Router und aktivieren die Software. Anstatt direkt ins Internet zu gehen, erfolgt die Verbindung nun über die Software und diese verbindet die Nutzer mit einem VPN-Server. Alle Teilnehmer von einem VPN-Netzwerk verbinden sich über ein VPN-Protokoll mit einem Login Server. Anschließend wird ein verschlüsselter Tunnel aufgebaut und jeder Teilnehmer erhält eine neue interne IP-Adresse.

Aufgrund der sicheren Verschlüsselung können Rechner außerhalb des VPN-Netzwerks nicht auf die interne Kommunikation zugreifen. Die sichere Kommunikation wird über eine virtuelle Netzwerkkarte in den Computern der Teilnehmer ermöglicht. Das Betriebssystem erkennt diese Netzwerkkarte als einen normalen Ethernet-Adapter und dieser wird vom System und von den Programmen ganz normal genutzt. Alle Daten, die über diesen Adapter transferiert werden, werden automatisch mit einer hochgradigen Verschlüsselung versehen. Die Einstellungen des Login Servers verhindern, dass sich die Kunden gegenseitig beeinflussen können. Zu diesem Zweck erhält jeder Teilnehmer einen eigenen Tunnel und eine eigene Verschlüsselung.

Alle empfangenen und gesendeten Daten werden vom Server über eine einzige IP-Adresse (die Adresse des Login Servers) in das Internet gesendet. Die IP-Adresse des Login Servers gilt für alle Teilnehmer und sorgt für eine zuverlässige Anonymität. Dank der Verschlüsselung, die über die interne virtuelle Netzwerkkarte erfolgt, kann sichergestellt werden, dass die Datenverbindungen unkenntlich für den Provider, für Datensammler und für andere Computer, welche sich im lokalen Netzwerk befinden, ist. Da alle VPN-Nutzer nach außen die gleiche IP-Adresse haben, können die empfangenen und gesendeten Daten keinem Teilnehmer zugeordnet werden.

Welche Vorteile hat man durch die Nutzung einer VPN Software?

Nutzer, die über eine VPN-Software ins Internet gehen, profitieren von mehreren Vorteilen. Dank einer hochwertigen Verschlüsselung aller Datenverbindungen können die Nutzer vollkommen anonym im Internet surfen. Sie müssen sich um die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten keine Gedanken machen. Mit einem VPN-Client können neue oder blockierte Streaming-Inhalte, welche nur in den Produktionsländern verfügbar sind, von VPN-Nutzern überall auf der Welt angesehen werden. Filesharing-Nutzer können mit einer VPN-Software ihre IP-Adresse verschleiern und ihr Surf- und Downloadverhalten unkenntlich machen. Dadurch werden potentiell illegalen Aktivitäten nicht entdeckt und die Nutzer verhindern Abmahnungen und Strafen. Mittels einem VPN-Client lässt sich der virtuelle Standort des Nutzers verändern. Dadurch lassen sich Firewalls umgehen und blockierte Webseiten wieder verfügbar machen.

Mehr Sicherheit und Anonymität im Internet mit einer VPN Software

Jeder Nutzer hinterlässt beim Aufenthalt im Internet eine Menge Spuren. Alle Aktivitäten können von Behörden, den Internet-Providern, Unternehmen und Privatpersonen (Hackern) verfolgt werden. Die persönlichen Daten der Nutzer werden oft von großen Unternehmen für Werbung missbraucht. Gelangen Internetkriminelle, wie zum Beispiel Hacker, an sensiblen Bankdaten und Kreditkarteninformationen, können sie einen sehr großen individuellen Schaden anrichten. Trotz diesen großen Gefahren surfen immer noch viele Menschen ungeschützt im Internet.

Ein mit VPN gegen Hacker gesicherter Tunnel von Computer zu Internet

Durch den VPN-Tunnel, sind Sie gegen Hackerangriffe geschützt!

Um vollkommen sicher und anonym im Internet zu surfen, sollte jeder Nutzer eine VPN-Software verwenden. Dank einer sicheren Verschlüsselung mit 265 Bit werden sowohl die IP-Adresse als auch das Surfverhalten für Dritte unkenntlich gemacht. Die persönlichen Daten sowie die sensiblen Bankdaten können deshalb nicht in fremde Hände gelangen. Mittels einer VPN-Software halten sich die Nutzer in einem gesicherten Daten-Tunnel auf und hinterlassen keine Spuren im Internet. Aufgrund der hohen Sicherheitsmaßnahmen und der modernen Techniken haben selbst erfahrene Hacker keinen Zugriff auf die Nutzerdaten und deren Aktivitäten.

Neue oder blockierte Streaming-Inhalte mit einer VPN Software freischalten

Viele Menschen bevorzugen das Streamen von Filmen und Serien gegenüber dem klassischen Fernsehen. Erscheint eine neue Staffel von einer der beliebten Serien, dann steht diese zuerst nur den Streaming-Nutzern im Produktionsland zur Verfügung. Aufgrund einer IP-Sperre können Nutzer aus anderen Ländern nicht auf die Inhalte zugreifen und müssen sich viele Monate gedulden.

Mit einer VPN-Software können Nutzer in jedem Land der Welt auf alle Streaming-Inhalte zugreifen. Die Software verändert den virtuellen Standort und verschleiert die IP-Adresse. Somit denken die Streaming-Plattformen, dass sich der Nutzer im Produktionsland der Serie aufhält und die IP-Sperre blockiert den Zugriff nicht mehr. Ein VPN-Client kann durch diese Maßnahmen auch dazu genutzt werden, Liveübertragungen beliebter Sportarten (NBA, NFL, Champions League, etc.) in anderen Ländern verfügbar zu machen. Besonders beliebt sind die amerikanischen Sportarten Basketball, Football und Eishockey. Die Sportübertragungen können normalerweise aus Lizenzgründen nur von Nutzern, die sich in den USA aufhalten, abgerufen werden. Da die VPN-Software den Standort beliebig verändern kann, halten sich die Nutzer virtuell in den USA auf und erhalten Zugriff.

Abmahnungen und Strafen beim Filesharing mit einer VPN Software vermeiden

Nutzer, die sich bei einer Filesharing-Plattform wie eMule, eDonkey oder BitTorrent anmelden, können über eine Software Multimedia-Inhalte von anderen Nutzern herunterladen. In vielen Fällen verstößt der Download von Musik, Filmen und Software gegen die geltenden Copyrightrechte. Wer sich am Upload- oder Download dieser geschützten Inhalte beteiligt, der geht ein hohes Risiko ein. Wird ein Filesharing-Nutzer aufgrund seiner Up- und Downloadaktivitäten von den Behörden erwischt, dann muss er mit einer Abmahnung samt einer empfindlich hohen Strafe rechnen.

Verwenden die Nutzer einer Filesharing-Plattform eine VPN-Software, senken sie das Risiko einer Abmahnung erheblich. Durch eine hochwertige Verschlüsselung der Daten und eine anonyme IP Adresse können die VPN-Nutzer anonym am Filesharing teilnehmen. Alle Downloads und Uploads werden ausschließlich über eine sichere VPN-Verbindung übertragen. Weder die Aktivitäten noch die Daten der Nutzer gelangen in fremde Hände. Da die Behörden nicht feststellen können, dass die VPN-Nutzer gegen die Copyrightrechte verstoßen, können sie auch keine rechtlichen Schritte in die Wege leiten.

Firewalls umgehen und blockierte Inhalte mit einer VPN Software verfügbar machen 

Da der Internet-Traffic in jedem Land bestimmte Knotenpunkte passieren muss, lässt sich der Datenverkehr von den zuständigen Behörden steuern und regulieren. Die meisten Länder machen von diesem dieser Möglichkeit keinen Gebrauch und schränken weder Webseiten noch Dienste im Internet ein. Leider gibt es einige Ausnahmen, wie zum Beispiel Russland, China und die Türkei. Nicht nur die Bewohner leiden in diesen Ländern unter den Einschränkungen, sondern auch Urlauber und Geschäftsreisende. Die länder- und organisationsspezifischen Firewalls blockieren bekannten Webseiten wie Facebook, YouTube oder Wikipedia.

Mit einer VPN-Software können die Blockaden und Einschränkungen von länder- und organisationsspezifischen Firewalls ohne Aufwand aufgehoben werden. Der VPN-Client verändert den virtuellen Standort der Nutzer und somit können diese nicht von den Firewalls entdeckt und blockiert werden. Mittels einer VPN-Software steht den Nutzern das Internet mit allen Webseiten und Diensten in jedem Land zur Verfügung. Mit einem VPN-Tunnel können die Internetnutzer sogar die Blockaden durch die große Firewall in China umgehen.

Den richtigen VPN Anbieter finden

Es gibt viele verschiedene VPN Anbieter auf dem Markt. Doch nicht jeder Anbieter ist für jeden Nutzer gleich gut geeignet. Oft gibt es große Unterschiede zwischen den Kosten und Möglichkeiten der VPN Anbieter. Bevor Sie einen VPN Anbieter wählen, sollten Sie sich also gut informieren. Wir haben alle bekannten Anbieter umfangreich getestet und sprechen darüber hinaus Empfehlungen aus. Unsere übersichtliche Top 10 VPN Anbieter Liste gibt Ihnen einen Überblick über die besten Anbieter. In der Liste sind auch alle verfügbaren Rabatte der Anbieter aufgelistet. Diese Rabatte erhalten Sie automatisch, wenn Sie sich für einen VPN Anbieter auf unserer Seite entscheiden. Da die Rabatt- Aktionen der Anbietern in ihrer Menge und Zeit begrenzt sind, können wir diese Rabatte leider nicht immer anbieten. Wie so oft gilt leider auch hier: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie uns natürlich jederzeit kontaktieren.

Nutzer Online
201 Nutzer Online